+49 (0)176 / 328 324 62 info@drlucie.de
Effektive Mikroorganismen® (EM)

Effektive Mikroorganismen® (EM)

EM Darmsanierung

Was sind Effektive Mikroorganismen® (EM)?

EM sind flüssige Mischungen bestehend aus unterschiedlichen aeroben und anaeroben Bakterienstämmen sowie fermentativen Pilzen, die  – anders als Vitalpilze –  selbst keine gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe haben, sondern organisches Material zersetzen. Dabei entstehen Alkohol, Ester und antimikrobische Stoffe, welche schlechte Gerüche unterdrücken und das Auftreten von schädlichen Insekten und Ungeziefer verhindern.

Mikroben findet man überall, in der freien Natur sowie auf der Haut und im Darm; einige der enthaltenen Mikroben nutzt auch die Lebensmittelindustrie. Das Besondere an EM-Mischung ist die Symbiose der darin enthaltenen Mikroorganismen. Grob lassen sich Mikroben in 3 funktionale Gruppen unterteilen:

  1. neutrale, opportunistische M: schließen sich der Mehrheit der sie umgebenden Mikroben an, werden daher auch Mitläufer genannt. Entsprechend ihrer Umgebung wirken sie sich positiv oder negativ aus.
  2. krankheits- und fäulniserregende /pathogene/degenerative/negative M.: sie lösen Krankheiten aus, verursachen Schwäche, werden begleitet von Fäulnis und unangenehmen Gerüchen.
  3. aufbauende /regenerative / positive M (hierzu gehören EM-Mikroben): sie wirken sich positiv, stärkend und gesundheitsfördernd auf ihre Umgebung aus, produzieren nebenbei Enzyme und Vitamine, und unterstützen Wachstum, Regeneration, Wohlbefinden, Vitalität und Aufbau.

 

Wirkungsweise

Durch Zufuhr von EM wird im mikrobiellen Milieu (=Umfeld) das Verhältnis von positiven und pathogenen Keimen zugunsten regenerativer Mikroben verschoben, und pathogene Keime werden verdrängt. Damit wird insgesamt ein günstiges Milieu erzeugt, um Nährstoffe aus organischem Material nutzbar zu machen. Nebenbei werden auch Enzyme, Vitamine & Antioxidantien freigesetzt.

Einige Anwendungsbereiche:

  • Gesundheit von Mensch und Tier: EM wirken positiv auf die Magen- und Darmflora (Neubesiedelung und Aufbau), bringen natürliche Stoffwechselvorgänge ins Gleichgewicht, und boosten v.a. das Immunsystem. Denn 60-80% des Immunsystems liegen im Darm!
  • Haushalt: die in Reinigungsmitteln enthalten EM-Mischen verdrängen krankheitserregende Keime, wirken damit gesundheitsfördernd auf Luft, Körper und Seele.
  • Tierhaltung (Stall-und Käfigreinigung): wie im Haushalt verbessern EM-Mischungen das Stallklima, verringern Geruch und reduzieren Insekten im Stall.
  • Garten und Landwirtschaft: Verbesserung den Bodens und Stärken damit das Pflanzenwachstum und die Pflanzenrobustheit, unterstützen Kompostierung, Regeneration von Gewässern, usw.

 

Mein Angebot

Gerne berate ich Sie rund um die original EM Effektive Mikroorganismen sowie die Anwendung von EM-Produkten in der Tiergesundheit, Stallhygiene, in Garten und Landwirtschaft. Ziel ist es, Ihnen die möglichst viel und gut verständliche Informationen an die Hand zu geben, damit möglichst selbstständig für Sie optimale Lösungen in Ihren Alltag integrieren können.

Zusammenarbeit

Als Berater brauche ich Partner, deren Produkten ich – und damit meine Kunden – vertrauen können. Produkte, die ich erfolgreich im Einsatz habe stammen von EMIKO und von EM-Chiemgau

Effektive Mikroorganismen® sind registrierte Warenmarken der Em Research Organization, Inc. (EMRO) von Prof. Higa mit Sitz in Okinawa Japan. Die EMIKO ist Lizenznehmer der EMRO und produziert originale EM-Mischungen für Deutschland, Österreich und Italien.  Ich bin durch EMIKO zertifizierte EM-Beraterin.

Die Gründer des EM-Bio_Familienbetrieb Fischer’s „EM-Chiemgau”  haben das Ziel, durch „giftfreies Gärtnern und chemielose Reinigung“ einen „Beitrag dafür leisten, dass die Zukunft Enkeltauglich bleibt“. Zertifikate: QS, ECOCERT, BIO

Wichtige Begriffe kurz erklärt:

  • Mikroben (= Mikroorganismen): winzige Lebewesen, die nicht bloßem Auge zu sehen sind. Die meisten Mikroben bestehen nur aus einer einzigen Zelle, nur wenige sind mehrzellig (z.B. Algen, Pilze)
  • aerob: Sauerstoff benötigend
  • anaerob: ohne Sauerstoff
  • Fermentierung: mikrobielle oder enzymatische Zerkleinerung organischer Stoffe in kleiner Moleküle (Säuren, Gase, oder Alkohol).
  • Opportunistisch: eine günstige Gelegenheit nutzend
  • Symbiose: verschiedene Arten von Organismen leben zu gegenseitigem Nutzen zusammen.

Historie

Die funktionale Einteilung im Boden-lebender Organismen in positive (aufbauende/regenerative), negative (abbauende/degenerative) und opportunistische Mikroben stammt von Professor Teruo Higa (https://de.wikipedia.org/wiki/Teruo_Higa), einem japanischen Professor für Gartenbau. Prof Higa verbreitetet seit der Mitte der 1980ger Jahre Wissen über EM. Seine Erkenntnisse belegen, dass durch Zugabe von EM-Mischungen mit regenerativen Mikroben das Boden-Milieu verbessert wird, wodurch Nährstoffe im Boden für Pflanzen nutzbar gemacht wird. Pflanzen können also leichter und mehr Nährstoffe (und anderes) aufnehmen, was ein starkes Wachstum gesunder und robuster Pflanzen ermöglicht

Die von Prof. entwickelte „Ur-EM-Mischung“ enthielt
  • Milchsäurebakterien (z.B. das das Käsebakterium Lactobacillus casei)
  • Purpurbakterien (z.B. das Sumpfpurpurbakterium Rhodopseudomona palustris) und
  • Hefepilze (z.B. die Bierhefe Saccharomyces cerevisiae)
Heutige EM-Kulturen sind komplexer und enthalten zusätzlich
  • Strahlenbakterien (z.B. Streptomyces albus) und
  • Schimmelpilze (z.B. Aspergillus oryzae)

 

Mykotherapie (Vitalpilze)

Mykotherapie (Vitalpilze)

Heilpilze, Vitalpilze, Mylotherapie

Definition

Seit Ende der 1990 Jahre wird der Begriff „Mykotherapie“ für den gesundheitsrelevanten Einsatz von bestimmten Pilzen und daraus gewonnener Extrakte (in Form von Pulver oder Kapseln), verwendet. Ziel der Verwendung sog. Heilpilze/Vitalpilze ist Prävention, Gesunderhaltung und Unterstützung oder ggf. auch die alleinige Verwendung für Therapien.

Historie

Die Mykotherapie ist eine uralte Heilkunst. Vitalpilze werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin schon seit über 4000 Jahren erfolgreich eingesetzt werden. Weitere Heilbefunde stammen aus den Zeiten der Pharaonen, und in Europa von einer begeisterten Hildegard von Bingen (1098 – 1179) und Paracelsus (1493-1541).

Eigenschaften

Grundsätzlich wirken Vitalpilze immer ausgleichend und harmonisierend auf sämtliche Teile und Systeme eines Organismus, und eignen sich daher hervorragend zur Kombination mit sanften Methoden wie Massage und Cranio-Sakraler Therapie. Heilpilze stärken die Selbstheilungskräfte, und unterstützen sowohl die Gesunderhaltung wie auch die Gesundung bei einer Vielzahl von Erkrankungen (z.B. Allergien, Atemwegserkrankungen, Mauke, Arthrosen, Lahmheiten in Folge von Traumata im Sehnenbereich, Atemwegserkrankungen, usw.)

Die drei Haupteigenschaften sind:
  1. anti-inflammatorisch: hilft u.a. allergische und autoimmune Überreaktionen des Immunsystems zu reduzieren
  2. cytostatisch: die zellteilungshemmende Wirkung, welche die schnelle Teilungsrate von Krebszellen verringern soll, wird begleitend bei Therapien bestimmter Krebsarten genutzt
  3. anti-oxidativ: hilft macht im Stoffwechsel freigesetzte Radike unschädlich, und baut oxidativen Stress ab.

Anwendung von Vitalpilzen bei Pferden

„Alle Ding‘ sind Gift und nichts ohn‘ Gift – allein die Dosis macht, das ein Ding‘ kein Gift ist.“ (Paracelsus)

Insbesondere bei Pferden, Katzen und Hunden gibt es inzwischen einen breiten Erfahrungsschatz bezügliche der Anwendung von Vitalpilzen. Positive Erfolge konnten oder Therapie des Equinen Methobolischen Syndrom (EMS) und beim Cushing Syndrom verzeichnet werden. Gerade Pferde besitzen ein exzellentes Aufnahmevermögen, und reagieren sehr sensibel auf Pilz-Präparate, weshalb schon geringe Dosierungen von wenigen Gramm pro Tag ausreichen.

Meist ist es sinnvoll, verschiedene Pilzarten miteinander zu kombinieren, die sich in ihrer Wirkung gegenseitig unterstützen. Sowohl die Kombination der verschiedenen Pilzarten wie deren Konzentration muss individuell auf die aktuelle Situation und Konstitution des Pferdes abgestimmt werden: die Stärkung und Stabilisierung des Gesamtorganismus, um Gesundheit, Energie und Lebensfreude bei den und anvertrauten Tieren zu unterstützen und zu fördern. Beste Erfahrungen habe ich mit Produkten von Vitalpilze Chiemsee gemacht.

Wichtig für Sportreiter:

Manche Medizinalpilze, wie z.B. Cordyceps, sind so wirksam und potent, dass sie im Reitsport unter das Doping-Gesetz fallen!