+49 (0)176 / 328 324 62 info@drlucie.de
Cranio Sacrale System im Flow

Was ist die Myofasziale Tiefenmassage?

Dies ist eine manuelle Druckmassage, die an den Ursprungs- und Ansatzpunkten der Muskeln, also den Übergängen zwischen Muskulatur und Sehnen Stresspunkte bearbeitet. Der Name Myofasziale Tiefenmassage geht auf Claus Teslau zurück. Der gelernte Pferdephysiotherapeut und Tierheilpraktiker spezialisierte sich auf die Stresspunktmassage nach Jack Meagher, welcher ein Pionier auf dem Gebiet der Massagetherapie war und in den 1950’ger Jahren den Begriff „Sportmassage“ prägte.

 

Ziel und Vorgehensweise

Die Myofasziale Tiefenmassage / Stresspunktmassage hat zum Ziel, Ihrem Pferd seine natürliche Bewegungsqualität wiederzugeben bzw. zu erhalten, Schmerzen zu beseitigen, und die Verletzungsanfälligkeit zu verringern, damit Gesundheit & Wohlbefinden sowohl von Sport- wie Freizeitpferden zu erhalten und zu Trainingserfolgen zu verhelfen.

Jack Meagher (Aussprache: „Mar“) hat 25 Punkte über den ganzen Pferdekörper verteilt gefunden, die bei allen Pferden gleich sind. Diese eignen sich zur Diagnostik wie zur Behandlung. Direkter Druck auf einen aktiven Stresspunkten erhöht die Durchblutung und regt die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen und vor allem Sauerstoff an; Reibung quer zur Muskelfaser sowie rhythmisches Drücken über den gesamten Muskel löst verkrampfe Muskeln und verklebte Faszien bis in die Tiefen des Gewebes hinein. Diese 25 Stresspunkte werden nacheinander untersucht und behandelt so nötig.

 

Ursachen für Muskelverspannungen und faszienverklebungen

Muskelverspannungen können durch Bewegungsmangel wie durch Überlastung entstehen.

Oft bemerken wir Verspannungen beim Pferd erst gar nicht, weil das Pferd durch Kompensationsmuster Verspannungen und Schmerzen kaschiert. Reiter werden auf Probleme meist erst aufmerksam, wenn das Pferd Widerstand leistet („Es läßt sich nicht stellen“, „es mag nicht am Genick berührt werden“, ….), oder Lektionen nicht mehr wie bisher locker und leicht von der Hand gehen, sich Taktfehler einschleichen, usw.

Es wäre daher WICHTIG,  Muskelverletzungen vorzubeugen BEVOR es zu Verletzungen kommt und Probleme auftreten. Jeder Reiter & jede Reiterin im Sport wie im Hobbybereich sollte dem Partner Pferd regelmäßig Massage und Mobilisationstherapie ermöglichen – zur Erhaltung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Pferd und Reiter.

 

Meine fachliche Fortbildung im intensiv Workshop STRESSPUNKTMASSAGE nach Jack MEAGHER durfte ich bei Claus Teslau persönlich machen.